20. April 2015

Wieso die Mobilfähigkeit von Webseiten so wichtig ist!

"GOOGLE ändert den Suchalgorithmus und bevorzugt Responsive Webseiten. Ab dem 21. April 2015 werden "Mobile-Friendly Sites" in den Suchergebnissen gerade auch auf mobilen Endgeräten mit höherer Priorität angezeigt. Wie viele andere Webseiten sind auch viele touristische Webseiten noch nicht für mobile Endgeräte optimiert. Das bedeutet, das diese Seiten ein schlechteres Suchmaschinenranking bekommen und Ihnen Besucher und Buchungen verloren gehen."

Suchmaschinenoptimierung ist in aller Munde, doch was passiert, wenn der Benutzer auf das Suchergebnis klickt?

Erfolgstipp Nr 1. Mobilfähigkeit:
Viele Webseiten sind heute auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets schlichtweg unleserlich und oder unbedienbar. Nachweislich erfolgen aber ca. 30% der Aufrufe über diese mobilen Endgeräte. Sind Social Media Kanäle wie Facebook, Pinterest und Co. im Spiel, liegt die Nutzung bei durchschnittlich 50%. Es ist also enorm wichtig, den mobilen Nutzern bedienbare und buchbare Inhalte zu präsentieren.

Mobilfähigkeit oder Responsive - Was ist das?

Mobile Webseiten sind so aufgebaut, das sich die Darstellung an die Auflösung des jeweiligen Endgerätes anpasst und die Seite nicht einfach starr skaliert wird, sodass eine Lupe erforderlich wäre, um den Inhalt zu lesen. Stattdessen werden die einzelnen Teile der Webseite in Flächen unterteilt und auf den verschiedenen Geräten unterschiedlich angeordnet. Weiterhin ist es wichtig, das auch Kontrast und Schriftgröße bei der Erstellung berücksichtigt werden und sich anpassen. Ungünstige Lichtverhältnisse sind bei mobilen Endgeräten oft anzutreffen. Alleine die Beachtung dieses Punktes erhöht die Bereitschaft der Nutzer, weiter auf Ihrer Webseite zu surfen und sich mit Ihrem Angebot zu befassen.


Wie lautet also nun die Handlungsempfehlung?

  • Machen Sie sich grundsätzliche Gedanken über den mobilen Auftritt der Marke.

  • Denken Sie über einen responsiven Relaunch nach, entscheiden Sie aber nicht panisch!

Gerade Marken, die sich Online vom Markt absetzen wollen und das Internet als Vertriebskanal für Ihre Produkte entdeckt haben, müssen zeitnah auf voll responsive Webseiten umsteigen. Wichtig ist, das über einen zeitgemäßen Relaunch nachgedacht wird, anstatt jetzt Webseiten panisch auf mobil zu trimmen.

  • Analysieren Sie das Nutzerverhalten Ihrer jetzigen Webseite

Wie hoch ist die mobile Nutzung, wie sehen die Absprungraten aus, welche Endgeräte und Browser werden benutzt? All dies gibt Ihnen weitere Kennzahlen für Ihre Entscheidung.

  • Probieren Sie Ihre jetzige Webseite auf Ihrem Smartphone und Ihrem eigenen Tablet aus.

Dieser Test öffnet Ihnen die Augen, wie schlimm es wirklich ist. Vergessen Sie nicht, auch eine Testbuchung und eine Katalogbestellung oder Anfrage über die Formulare auszuprobieren.

 

Weiterführende Links:

Wenn Sie testen möchten, ob Ihre eigenen Webseite "mobile-" und "finger-riendly" ist, probieren Sie den Test von Google aus: 
https://www.google.de/webmasters/tools/mobile-friendly/

Möchten Sie  sich mal eine wirklich responsive Webseite anschauen, empfehle ich Ihnen diesen Link: demo.tourtrader.de

Der Experte: Oliver Balkenhol

© 2017 Bräutigam