21. April 2017

5 Google Tipps für mehr Online-Umsatz

Google ist weit mehr als ein Suchmaschinen-Anbieter. Es gibt eine Vielzahl von Anwendungen, die Sie nutzen können, um Ihren Online-Vertriebskanal besser zu verstehen und natürlich zu optimieren.

 

Google Search Console

Hier kann man sehen, welche Unterseiten der Webseite indiziert wurden (und somit in der Google-Suchmaschine auffindbar sind) und ob es Probleme oder Hindernisse bei diesem Vorgang gibt, die wir aus dem Weg räumen müssen. Damit Sie diesen Service nutzen können, muss der Inhaber bestätigt werden. Der sogenannte Site Verification Code wird in der Webseite hinterlegt.

 

Google Business / Google Places

Ihr kostenloser Branchenbuch-Eintrag verhilft Ihnen zu mehr Aufmerksamkeit in der lokalen Suche. Das Ganze funktioniert so, dass bei der Ausspielung regionaler Ergebnisse in der Suche rechts neben der Trefferliste Ihr prominenter Brancheneintrag erscheint, der kurz Ihr Unternehmen darstellt. Nutzen Sie die Möglichkeiten, gerade mobile Nutzer hier direkt abzuholen - durch Veröffentlichung der Adresse, Öffnungszeiten und telefonischer Kontaktmöglichkeit. Außerdem können Sie gleich Vertrauen aufbauen, indem Kundenbewertungen direkt mit angezeigt werden.

 

Google Adwords

Der erste kostenpflichtige Dienst. Schalten Sie Anzeigen in der Suchtrefferliste (diese werden oberhalb angezeigt und entsprechend als Anzeige gekennzeichnet) oder über das Partnernetzwerk auf angebundenen Websites. Sie bestimmen dabei das Budget und die Zielgruppe, die Ihre Anzeigen zu Gesicht bekommt: durch Auswahl der Region und mögliche Suchbegriffe. Adwords ist ein weiteres wertvolles Instrument, um Besucher auf Ihre Website zu locken und diese auch direkt auf bestimmte Reisen und/ oder Angebote hinzuweisen.

 

Google Tag Manager

Mithilfe des Tag Managers kann man dynamische Programmcodes, die auf der Website eingebettet sind, verwalten. So kann man bequem diverse Codes, wie z.B. von Google Analytics oder anderen Anbietern über die Oberfläche ändern und anpassen, anstatt händisch in den Quellcode der Website eingreifen zu müssen - was wiederum Zeit und Geld spart. Den Tag Manager Quellcode binden wir gern in Ihre Website ein.

 

Google Analytics / Universal Analytics

Eine der schönsten Möglichkeiten, die einem das Online-Marketing bietet, ist das Messen seiner Maßnahmen. Mit Hilfe von Google Analytics können wir unsere Kunden noch besser verstehen und deren Websites zielgerichtet optimieren. Mit Hilfe der Segmentierung können wir Kundengruppen filtern, um z.B. spezielle Landingpages einzurichten oder deren Erfolg zu messen. Sehen Sie genau, über welchen Kanal (Newsletter, Adwords, Suchmaschine, etc.) der Kunde auf  Ihre Website gekommen ist, und welches Endgerät er dabei genutzt hat - um hier Informationen bestmöglich darzustellen und die Chance einer Buchung zu erhöhen. Apropos Buchung: Mit dem sogenannten Conversion Tracking haben Sie diese direkt im Auge, und können messen, welche Maßnahmen dazu geführt haben.

So viele Möglichkeiten Google Analytics Ihnen auch bietet; der Datenschutz darf nicht zu kurz kommen. So müssen Sie einen Vertrag, der die Verarbeitung und Speicherung der Daten regelt, mit Google abschließen und entsprechende Altdaten, die vor dem Vertrag eventuell aufgelaufen sind, löschen. Informieren Sie Ihre Besucher in den Datenschutzbedingungen über die Erhebung der Daten und bieten Sie eine Möglichkeit, sich dieser Messung mit Hilfe eines Opt-Out zu entziehen. Außerdem muss die IP-Adresse anonymisiert werden, damit Sie hier datenkonform sind. Diese Einstellung kann man über den Tag Manager bearbeiten, oder mit Hilfe einer Anpassung des Google Analytics Code erreichen.


Benötigen Sie Hilfe bei der Integration des Google Analytics bzw. eine Schulung, um die Möglichkeiten optimal zu nutzen? Wollen Sie mit einem Google Business-Brancheneintrag auch in den lokalen Suchergebnissen Ihren Kunden abholen? Dann lassen Sie uns darüber sprechen; ich freue mich, mit Ihnen Ihre Themen in Angriff zu nehmen!

Der Experte: Andreas Menke

© 2017 Bräutigam